“Anziehungskraft in Fotos”

Man hat das in ausführlichen Tests, teilweise mit Hilfe von Zeitlupenaufnahmen gut erforscht und dokumentiert. Selbst kleinste Bewegungen im Gesicht, in der Atmung etc. werden von zwei Personen, die miteinander in einem guten „Rapport“ stehen, immer mehr synchronisiert, meistens ohne dass es ihnen bewusst wäre.

Die menschliche Spezies kann seit vielen Jahrtausenden aufrecht gehen – ein echter Fortschritt, mit dem wir unseren Planeten endgültig erobert haben. Doch wenn man sich so umschaut, scheinen sich einige männliche Vertreter evolutionär zu einfachen Primaten zurück zu entwickeln. Ein gebeugter Gang wirkt verunsichert und macht einen in jeglicher Hinsicht „klein“, jeder weiß das. Und trotzdem schleichen sich viele Menschen mit krummem Rücken und herunterhängenden Schultern durch den Alltag.

Die Informationen auf unserer Seite sind mehr als nur eine Hilfestellung, um Männer zu verführen. Wir möchten über Flirt, Liebe und Partnerschaft sprechen, auf- und erklären , damit wir unser Leben, unsere Liebe und Partnerschaft positiv beeinflussen.

Eines Tages blätterte sie in einem Straßencafé in einer Zeitschrift und stieß dort auf einen Artikel über Körpersprache. Die aufgeführten Beispiele öffneten ihr die Augen: Offensichtlich hatte sie beim Flirten mit Männern stets falsche Signale ausgesandt. Statt Kontaktfreude zu zeigen, schreckte Sandras ablehnende Körperhaltung die Interessenten offensichtlich ab. Auf die Körpersprache ihres jeweiligen Gegenübers hatte sie auch nie Doch auch hier, so lernte sie, könne man schnell erkennen, ob der Mann Interesse hatte, oder nicht. Tatsächlich gibt es ganz bestimmte Signale, die Frauen beim Flirten mit ihrer Körpersprache aussenden. Diese wollen sich damit dem Objekt ihrer Begierde als besonders weiblich präsentieren.

Beispiel: Amerikanische Männer sitzen oft mit übereinandergelegten Beinen, wobei der Knöchel des einen Beins quer über dem Knie des anderen liegt. Die Sitzhaltung europäischer Männer mit geschlossenen Oberschenkeln empfinden Amerikaner als unmännlich.

Was in beiden Fällen nicht ankommt sind Unsicherheiten, die über das normale Maß hinaus gehen. Überspielt er sie zu stark, wirkt das arrogant bis lächerlich. Der coole Auftritt ist eben gar nicht so cool, wenn die Hände in den Hosentaschen sein tatsächlich unsicheres Befinden verraten.

Aus der Sicht eines NLP-Trainers mag die Interpretation von körpersprachlichen Signalen vielleicht keine so gute Idee sein. Aber wahrscheinlich hast Du Dir beim Lesen des Artikels häufiger gedacht: „Oh, darauf muss ich einmal achten …!” Wenn Du Kontakt zu anderen Menschen suchst, flirten willst oder „auf der Pirsch” bist, egal ob für einen One Night Stand oder eine längere Beziehung, und egal ob Mann oder Frau, ich habe einen wirklich sehr gut funktionierenden Ratschlag aus der Welt von NLP für Dich. Und zwar betrifft es die so genannten „hilfreichen Glaubenssätze”.

Wie eine Anleihe aus dem Tierreich wirkt das Sich-Groß-Machen. Was bei den Tieren allerdings den Zweck hat, Gegnern Respekt einzuflößen, soll in der Welt der Zweibeiner den Gegenüber beeindrucken. Hierzu zählen auch das Verschränken der Arme hinter dem Kopf (Ausdruck der Selbstsicherheit) und vor allem das Strecken und Dehnen der Muskeln.

Ein wichtiges einprägsames Merkmal, worauf man unbedingt beim Flirten achten sollte, ist es genau zu beobachten, ob die Person gegenüber, einen selbst spiegelt. Wenn der Flirtpartner die eigenen Gesten übernimmt, so ist das ein Zeichen von Sympathie. Je mehr man eine Person mag, desto eher sucht der Körper Zuwendung. Wenn man nun einen Fehler macht, so wendet sich automatisch ein Körperteil ab.

Wir kommen nochmals auf seine Hände zu sprechen. Ihr sitzt an einem Tisch und du bemerkst, dass er seine Hände in die Nähe von deinen gelegt hat. Oder er lehnt sich mit einer Hand an den Stuhl, auf dem du sitzt. Das sind ebenfalls Zeichen, dass er dich mag. Er sucht den körperlichen Kontakt zu dir, traut sich jedoch noch nicht, dich direkt anzufassen.

Frauen tun ständig Dinge, um die Aufmerksamkeit des Mannes zu bekommen, wenn sie ihm gefallen wollen. Sie wollen, dass er sie mag, sie wollen, dass er sich in sie verliebt und ihnen seine Aufmerksamkeit schenkt.