“männliche Körpersprache Zeichen”

Die Körpersprache des Mannes verrät eine ganze Menge über ihn: Auch kleine Signale können eine große Wirkung haben – vor allem dann, wenn man sie lesen kann. Wenn du dein Gegenüber aufmerksam beobachtest, kannst du in den meisten Fällen recht schnell einschätzen, ob er Interesse an dir hat oder nicht. Natürlich ist die Körpersprache bei jedem Menschen unterschiedlich und das, was du vielleicht als Desinteresse interpretierst, doch nur seine Schüchternheit. Gib also nicht gleich auf, wenn die Körpersprache von Mann nicht auf den ersten Blick Verliebtheit signalisieren sollte. Vielleicht muss er nur ein bisschen auftauen oder du die Flirtsignale des Mannes richtig deuten lernen.

Diese Geste wird oftmals übersehen oder unterschätzt. Mit eurem Händevergleich hat er die einfachste Möglichkeit genutzt, den ersten Körperkontakt herzustellen. Außerdem zeigt er dir dadurch, dass er große und starke Hände hat, um dich zu beschützen. Es kann durchaus passieren, dass er deine Hand danach noch öfter berührt oder sie auch gleich festhält.

Dabei sollte man darauf achten, ob seine Handflächen häufig nach oben oder unten zeigen: Nach oben gedrehte Handflächen signalisieren Vertrauen, nach unten gedrehte Unsicherheit. Ein absolutes Highlight für positive Körpersprache tritt dann ein, wenn er seine Hand in der seiner Angebeteten vergräbt, denn damit beweist er Verbundenheit und Intimität. Je stärker der Druck seiner Hände, desto größer ist sein Verlangen nach ihr.

Du musst nicht befürchten, dass Du vielleicht angelogen oder betrogen wirst oder dass Du am Ende alleine dastehst. Weil ich Frauen schon seit vielen Jahren bei ihren Beziehungen helfe, veröffentliche ich jetzt einen kostenlosen eLetter, der jeder Frau helfen kann, wie sie DRAMATISCH ihren Erfolg bei Männern verbessert.

Ihr befindet euch beide im gleichen Raum, habt jedoch gerade nicht die Möglichkeit, euch zu unterhalten. Jedes Mal, wenn du zu ihm siehst, merkst du, dass er dich angeschaut, fast schon angestarrt hat und nun schnell weg sieht. Er ist total in dich verschossen! Er blickt dich gerne an und will wissen, was du machst, mit wem du redest etc. Du kannst aber auch davon ausgehen, dass er noch ziemlich schüchtern ist und daher sogar noch den Augenkontakt vermeidet.

Die Körpersprache als Flirt zu interpretieren oder den Wink mit dem Zaunpfahl nicht zu verstehen, ist ein Klassiker. Klären Sie uns auf: Wie sollen sich Männer verhalten, wenn sie Kontakt zu einer Frau durch Körpersprache aufbauen wollen?

Wichtig hierbei sind Körperhaltung, Mimik, Gestik und Verhalten. Zwar lässt sich die körpersprachliche Ausdruckweise gezielt trainieren – wie es z. B. Schauspieler tun –  meist vollziehen sich körperliche Reaktionen aber unbewusst.

Männer sparen gern an Worten, das heißt aber nicht, dass sie nicht kommunizieren. Es gibt eindeutige Signale, an denen eine Frau erkennen kann, dass er auf sie steht. Wir verraten, wie man die Körpersprache deuten kann.

Im Vergleich zu Männern senden Frauen fünfmal stärkere Anziehungssignale als Männer. Sie flirten öfter und vor allem bewusster. Dabei spielen sie mit einem Weinglas, zwirbeln eine Haarsträhne betont unabsichtlich zwischen ihren Fingern oder werfen das Haar über die Schulter. Viele Frauen wissen auch um die…

Der Ton, die Musik hinter den Worten plätschert angenehm, warm und weich. Die Tonhöhen sind abwechslungsreich durchdrungen in hellem Klang. Die Körpersprache wie die Stimme kommunizieren: die Stimmung stimmt, alles in bester Ordnung!

Für die richtige Distanz zu anderen Menschen haben wir ein feines Gespür und instinktiv nehmen wir in einem Raum den Platz ein, der für uns angenehm ist. Wenn wir zu Nähe gezwungen werden, wie zum Beispiel im Fahrstuhl, versuchen wir, die anderen zu ignorieren und vermeiden jeden Blickkontakt.

Man muss sich, während man auf den Flirtpartner zugeht, die Situation im Kopf ausmalen, wie toll man sich nach dem Ansprechen fühlen wird und immer den positiven Ausgang vor Augen halten. Ein gutes Bild aus unseren Flirtcoachings ist, dir vorzustellen, wie dich die Person, die du gerade ansprichst, kurz danach anlächelt und umarmt. Man spricht auch von einer Self Fulfilling Prophecy, es tritt also beim Gegenüber oft das im Vorhinein erwartete Verhalten ein. Eine positive Vorahnung hilft also beim Gelingen von Flirts.

Bei den meisten Begegnungen achten wir zuerst auf das Gesicht. Und genau dort beginnt auch der Flirt. Ein kurzes Heben der Augenbrauen oder ein freundliches Lächeln zeigen Dir, dass Du die Aufmerksamkeit des Mannes geweckt hast.

Eure Körperhaltung ist also gespiegelt. Das ist nicht nur ein Zeichen für großes Vertrauen zueinander, sondern auch für wirkliche Freundschaft. Dieser Mann versteht dich wirklich und interessiert sich für alles was dir wichtig ist.

Er nickt zuviel wenn Du redest – möglicherweise hört er nicht zu was Du sagst. Auf jeden Fall kannst Du sagen er eine kurze Aufmerksamkeitsspanne. Du kannst es feststellen wenn Du ihn nach seinen Gedanken fragst.

Ich bin ja durchaus gleich auf das Thema „Körperprache“ eingestiegen, weil ich mir durchaus bewusst bin, durch beachten meiner eigenen Körpersprache einen Einfluss darauf nehmen zu können, wie ich „bin“, also nicht nur wie ich wirke, sondern wie es eine Veränderung bei mir selbst bewirkt.

Jetzt verhalte ich mich auch nicht wie der übelste Proll :D, würde auch gar nicht passen, aber eben auch nicht mehr so klassisch weiblich und ziehe mich auch anders an und fühle mich damit viel wohler. Davor hab ich mich auch wohl gefühlt, aber deutlich weniger selbstsicher als jetzt. Vielleicht liegt’s ja auch am veränderten Hormonspiegel, wer weiß. ^^

Er schaut sich ständig um wenn Du redest – das ist ein klares Zeichen von fehlendem Interesse Dir gegenüber, bis zu dem Punkt, dass er sich nach anderen Personen umschaut oder versucht das Treffen schnell zu beenden.

Obwohl sich Mariah Carey an Nick Cannon anlehnt, ist die relativ große Distanz (für ein Paar-Foto) auffällig. Auch dass ihr Arm vom Partner weg zeigt, ist ein weiteres körpersprachliches Indiz für Unausgeglichenheit in der Beziehung.

Ich interpretiere diese Situation als ein „aufplustern“ zwischen zwei jungen Hunden. Der vordere Hund bedrängt den hinteren, die Vorderkörper berühren sich, der Fang des vorderen Hundes ist weiter geöffnet und fasst in Richtung Ohr-/Gesichtspartie des hinteren Hundes. Eine aufrechte, gespannte und zueinander gewandte Körperhaltung, der vordere Hund wirkt staksig, die Beine sind durchgedrückt, für mich kein spielerisches Balgen, sondern schon eine Handlung, die sich in Richtung einer Rauferei entwickeln könnte. Die Falten um den Fang des hinteren würde ich auch eher in der Kategorie Stress ansiedeln. Stressanzeichen und Imponiergehabe ist etwas, was schnell ausarten kann, ich würde diesen Kontakt genau beobachten.

Wie Sie merken, dass er Sie mag? Ganz einfach: Achten Sie auf seine Augen. Schaut er Sie durchgängig an und sind seine Pupillen geweitet, dann hat er definitiv Interesse. Anders ist es hingegen, wenn er Ihren Blick meidet. Dann versucht er Ihnen auf nette Art zu sagen, dass er nicht interessiert ist. Auch die Körperhaltung sagt viel aus. Lehnt er sich zu Ihnen herüber beim Gespräch oder sitzt er mit verschränkten Armen nach hinten gelehnt im Stuhl? Bei ersterer Position kann er nicht genug von Ihnen kriegen, letztere zeigt deutliches Desinteresse.

Nervöses Verhalten, das sich auf verschiedene Arten ausdrücken kann, etwa vermehrter Lidschlag oder Rumspielen mit Gegenständen, signalisiert Aufregung und ist meist positiv zu werten. Hierzu gehört zum Beispiel auch, wenn sich Männer durch den Bart fahren. Ist er verunsichert, zappelt er bereits an der Angel.